Aus- und Weiterbildung

Low Vision

  • Dozent: Diplom Augenoptiker/Optometrist (FH) Daniel Briem

Low Vision I

  • Dauer: 
  • 16 Std. bzw. 2 Tage
  • Gruppengröße: 
  • maximal 8 Teilnehmer/innen
  • Vorkenntnisse: 
  • Erfahrungen in der Refraktionsbestimmung
  • Zielgruppe: 
  • Augenoptikergesellen/innen und -meister/innen, Optometristen/innen

Inhalte:

  • Teil 1: 
  • Ursachen von Sehbehinderungen und Auswirkungen auf das Sehen 
  • rechtliche Grundlagen zur Klassi- fizierung der Sehbehinderung
  • subj. Refraktionsbestimmung bei Sehbehinderten (Nähe und Ferne) und Ermittlung des Vergrößerungsbedarfs
  • Grundlagen von Sehleistung und Kontrastsehen
  • Teil 2:
  • Ablauf einer Anpassung von vergrößernden Hilfsmitteln
  • Vergrößerung durch optische Abbildung – Auswahl geeigneter Lupen
  • optische Eigenschaften verschiedener Lupenarten und deren Grenzen
  • Überadditionen und Vergrößerung durch Annäherung
  • Welche Kompetenzen werden erworben? 
  • Den Teilnehmern werden die Grundkenntnisse der Anpassung vergrößernder Sehhilfen vermittelt und sie werden dazu befähigt, einfache Versorgungen eigenverantwortlich durchzuführen.
  • Termine:
  • 11. - 12.09.2017
  • Kosten: 
  • Innungsmitglieder: 350,00 €
  • Nichtinnungsmitglieder: 595,00 €

 

 

Low Vision II

  • Dauer: 
  • 16 Std. bzw. 2 Tage
  • Gruppengröße: 
  • maximal 6 Teilnehmer/innen
  • Vorkenntnisse: 
  • Erfahrungen in der Versorgung und Anpassung mit/von vergrößernden Seh- hilfen (Lupen und Überadditionen)
  • Zielgruppe: 
  • Augenoptikergesellen/innen und -meister/innen
  • Optometristen/innen

Inhalte

  • Teil 1: 
  • theoretische Grundlagen von Fernrohrsystemen
  • Anpassung von Fernrohr- bzw Fernrohrlupenbrillen und elektronisch vergrößernder Hilfsmittel
  • Überprüfung des Kontrastsehens und der gezielte Einsatz von Licht und Filtern
  • Teil 2: 
  • Versorgung von Probanden 
  • Welche Kompetenzen werden erworben? 
  • Die Teilnehmer erlangen erweiterte Kenntnisse in der Versorgung mit vergrößernden Sehhilfen. Die erlernten Fähigkeiten können bei der Versorgung von Probanden geübt und angewendet werden.
  • Termine: 
  • 25. - 26.09.2017 
  • Kosten:
  • Innungsmitglieder: 350,00 €
  • Nichtinnungsmitglieder: 595,00 €